fbpx

Ausbildung zum Sinnanalytischen Berater (SinnBerater)

Sinnanalytische Ausbildung

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen

Weiterbildungsinhalte

Ziel und Abschluss

Kosten

Termine und Anmeldung

 

Seminarstundenzahl:

Supervision:

Beginn im Frühjahr 2018

Abschluss: Sinnanalytischer Berater/in

 

 

 

Einführung in die Weiterbildung

Die Heilenergetik sieht Sinnanalytische Aufstellungsarbeit zum einen als Möglichkeit, um die Ursachen von aktuellen Themen und Problemen des Lebens zu klären und zum anderen als Erkenntnisweg, um den Sinn des eigenen Lebens zu finden.

Um die Abläufe des Lebens verstehen und einordnen zu können, ist Grundvoraussetzung, Inhalt und Sinn zu unterscheiden. Inhalt ist, was unseren normalen Alltag definiert. Sinn ist, was den Alltagsinhalt aus einer übergeordneten Ordnung lenkt. Der Sinn ist also ein übergeordnetes energetisches Phänomen, das sich nur dann erschließt, wenn man die Inhalte aus einer übergeordneten Position betrachtet. Manche nennen es birds eye view. 

Die Gefühle stellen die Brücke dar, die die Sinnebene und den alltäglich erlebten Inhalt verbinden. Wird der Inhalt durch die Wahrnehmung der Gefühle mit der Sinnebene vereint, kann der erlebbare Inhalt verwandelt werden.

In dieser Weiterbildung stehen die SinnAufstellung und die sinnanalytische Beratung im Mittelpunkt. Die ganzheitliche Philosophie der Heilenergetik, ist die theoretische Grundlage der Ausbildung. Es ist ein zentrales Anliegen der Ausbildung, den komplexen Prozess einer Aufstellung, aber auch eines Beratungsgespräches, möglichst objektiv und empathisch leiten zu können.

Jeder Rat suchende Mensch ist mit seinem Problem oder Krankheitsbild einzigartig und immer nur aus seinem individuellen komplexen Lebenszusammenhang zu verstehen. Um dem gerecht zu werden, muss ein jeweils spezifischer Zugang und eine einzigartige Problemlösung in jeder Beratung oder Aufstellung gefunden werden. 

Jeder Therapeut oder Fachmann hat seine Sichtweise und sein erlerntes, studiertes Bewertungsschema der Wirklichkeit. Dies ist nach der herrschenden Lehre rein inhaltlich ausgerichtet, mit dem obersten Ziel der verallgemeinernden Anwendbarkeit. Deshalb steht die persönliche Entwicklung des Beraters oder Coaches während der Ausbildung unerlässlich im Vordergrund. Es werden intensiv sinnanalytische Hintergründe, Haltungen, Ideen, Sichtweisen und Beratungsansätze vermittelt.

Das Buch „Mit Aufstellung zum Erfolg “ ist Grundlagenwerk der Ausbildung.

 

 

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen

 

Zielgruppe:

Die Weiterbildung richtet sich an Angehörige aus allgemein beratender, aber auch therapeutischer und pflegerischer Arbeitsbereiche, die ihr praktisches Wissen im alltäglichen Umgang mit Lebenszusammenhängen vertiefen und sich in ihrer Professionalisierung weiterentwickeln wollen. Angesprochen sind: Berater mit systemischer Ausbildung, Coaches, Trainer, Heilpraktiker, Heilpraktiker für Psychotherapie, Therapeuten aller Bereiche, die ihr Portfolio, ihre „Sicht der Dinge“ und ihre Persönlichkeit erweitern wollen,

 

  • Möchten Sie selbst die Zusammenhänge von Lebenssinn und Inhalt für sich erkennen und anwenden?
  • Möchten Sie auf der Basis Ihrer persönlichen, therapeutischen und anderweitigen professionellen Tätigkeit als sinnanalytischer Berater/in und Aufsteller ihr Portfolio erweitern?
  • Möchten Sie sich selbst in Beratungen als qualifizierte/r und kompetente/r Berater/in erfahren?
  • Möchten Sie einen individuellen beratenden Stil entwickeln, der Ihre persönlichen Stärken berücksichtigt und Ihnen Zufriedenheit in Ihrer alltäglichen Berufspraxis ermöglicht?
  • Möchten Sie die Herzstücke des sinnanalytischen Repertoires kennen und einsetzen lernen, um komplett neue Lösungsräume für Ihre Klienten eröffnen zu können?
  • Möchten Sie Ihre eigenen Grenzen erweitern und Ihre Potenziale entwickeln, um Ihre individuelle Beratungskompetenz zu erhöhen?
  • Möchten Sie kompetent und zielorientiert sinnanalytische Aufstellungen und Beratungen in ihre Arbeit optimierend und lösungsorientiert einsetzen?

 

Zugangsvoraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung als Coach, Berater, Therapeut oder Heilpraktiker (oder andere Berufe nach Absprache mit Stefanie Menzel).
  • 2 – 5 Jahre Berufserfahrung.
  • während der Weiterbildung die Möglichkeit das Gelernte umzusetzen.
  • die Anmeldung zur Weiterbildung ist erst nach einem kostenfreien persönlichen Gespräch mit Stefanie Menzel möglich.

 

Weiterbildungsorganisation

  • 6 Blockseminare à 2 ½ Tage mit nicht mehr als 16 Teilnehmern
  • 5 Tage Supervision
  • 30 Stunden eigene Beratungspraxisarbeit
  • Schriftliche Abschlussarbeit zu einem abgesprochenen Themenkomplex
  • Schriftliche Reflexion von mindestens drei Beratungsprozessen

 

 Seminarort: ProjektRaum Wormser Str. 35, 67227 Frankenthal

 

Kontinuierliche und wiederkehrende Elemente während der Weiterbildung:

  • Die Entwicklung der eigenen Beraterpersönlichkeit ist ein durchgehendes Thema in allen Blockseminaren.
  • Die sinnanalytische Selbsterfahrung dient der Erweiterung der Beratungskompetenz und dem Verständnis für die eigene Rolle in Beratungsprozessen.
  • Die begleitende Supervision dient der Rückmeldung und Optimierung des eigenen Beraterverhaltens.
  • Die kontinuierliche Begleitung der Weiterbildungs- und Lerngruppe ist ein wichtiger Bestandteil, um die Arbeit zielführend umzusetzen.

 

Inhalte der Weiterbildungsabschnitte:

In den Blockseminaren werden sinnanalytische Haltungen, Ideen, Sichtweisen und Prozesskompetenz vermittelt.

Dazu gehören: Erkenntnis zu Sinn und Inhalt, Grundlagen der Beratung von Klienten, Entwicklung des individuellen, eigenen Beraterprofils auf der Basis der eigenen familiären und beruflichen Möglichkeiten, der erfahrenen sinnanalytischen Orientierung und der Dynamik der Kursgruppe.

 

 

  1. Blockseminar: Grundlagen des Heilenergetischen Weltbildes

Heilenergetisches Menschenbild, Menschheitsentwicklung, Grundlagen zu Gefühlen, eigene Wahrnehmung schulen, Überblick über Blockaden, Wahrnehmen und Lösen erster Blockaden, Nachbesprechung und Bearbeitung in Kleingruppen, erste schriftliche Fassungen mit der Zielorientierung auf die Abschlussarbeit zu verschiedenen Themen nach Absprache.

 

  1. Blockseminar: Erste Erfahrungen mit Aufstellungen

Selbsterfahrung durch kleine Themenaufstellungen, Bedeutung der Herkunftsfamilie für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, Rolle und Position in der Herkunftsfamilie und in beruflichen Zusammenhängen, Klärung eigener Erfolgsgeschichten und Niederlagen in der beruflichen und privaten Welt.

 

  1. Blockseminar: Sinnanalytische Grundideen und ihre Umsetzung im direkten Beratungsgespräch

Eigene Ausarbeitung zum Themenkreis Sinn und Inhalt, spezifische Methoden und Techniken der Sinnanalytischen Arbeit in der Beratung, Übungen zur entsprechenden Gesprächsführung, Aufbau von Aufstellungen.

 

  1. Blockseminar: Verschiedene Effekte bei Aufstellungen, Übungen, Umsetzung

Sinnanalytische Techniken: Aufstellungsarbeit. Einsetzbarkeit und Unterschiede von Aufstellungen, Wirkweisen, Grundlagen und Theoriekonzepte der Aufstellungsarbeit.

 

  1. Blockseminar: Verschiedene Effekte bei Aufstellungen, Übungen, Umsetzung

Fortsetzung und Intensivierung von Teil 4 und Erfahrungsaustausch

 

  1. Blockseminar: Große Aufstellungen komplex selbst leiten und nachbearbeiten

Umsetzung der Seminarinhalte in Beratungen mit darauffolgender Aufstellung mit eigenen Klienten.

 

Begleitende Supervision:

Die eigene beraterische Praxis wird begleitet durch die eintägigen Supervisionsseminare, die zur Reflexion der eigenen praktischen Arbeit dienen.

Die Supervisionen finden regelmäßig zwischen den Seminaren statt.

 

Lotsengruppe sind erwünscht:

Begleitend zur Weiterbildung sollen sich die Teilnehmer selbstständig in örtlichen Lotsengruppen treffen, die der gegenseitigen Rückmeldung dienen. Hier sollen sich Kurskollegen/innen untereinander kompetent beraten und sich in der individuellen Gestaltung ihres Lernplanes unterstützen und gegenseitig als Lotsen begleiten.

 

Ziele und Abschluss

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erstellen im Laufe der Ausbildung fünf schriftliche Beratungsprotokolle und absolvieren drei Prüfungsberatungen mit Ergebnisprotokoll.

Die Prüfung besteht aus einer schriftlichen Abschlussarbeit zu einem bestimmten Thema. Zweiter Schritt ist die Präsentation dieser Abschlussarbeit vor Publikum. Dies führt zur Verleihung des Zertifikats „Sinnanalytischer Berater“ kurz „Sinnberater“.

 

Dauer und Kosten

Das Seminar dauert insgesamt 11 Monate. Das Honorar für die gesamte Ausbildung beträgt 2.860,-€ zahlbar in 11 monatlichen Raten zu 260,-€.

 

Zahlungshinweise:

  • monatlich 260,– €
  • Einmalzahlung des Gesamtbetrages vor Ausbildungsbeginn möglich. Der ermäßigte Vorauszahlungsbetrag ist 2.700,– €

 

Termine und Anmeldung

Termine der demnächst startenden Kurse:

 

Beginn der nächsten Weiterbildungen:

SA:    Frühjahr/Sommer 2018

 

Die Anmeldung zur Weiterbildung ist erst nach einem kostenfreien persönlichen Gespräch mit Stefanie Menzel möglich.